Freitag, 27. März 2015

Schwarzwälder Kirschtorte

Day 6 und dieses mal ist die „Black Forest Cherry Cake“ dran aus „Einfach Vegan Backen“ von Jérôme Eckmeier + Daniela Lais





Erst wird der Mürbeteig für den Boden hergestellt aus Mehl und gemahlenen Haselnüssen.




In letzter Sekunde habe ich auch noch dran gedacht mit einer Gabel einzustechen – sodass keine Luftblasen entstehen und sich nichts wölbt. 



Dann den Biskuitteig (übrigens sind in der USA biscuits kleine, weiche Brötchen und kein Kuchenteig!) aus der Rührschüssel raus und ab in die Springform. 




Bitte schnell abkühlen, ich habe vor heute Abend Stucke an mein Kurs zu verteilen!


Eigentlich mag ich lieber schnelle, einfache Backrezepte die nicht so lange dauern zuzubereiten. Aber eine tolle Torte wie diese hier ist wirklich die Mühe wert.



Ah, Sojasahne schlagen – nicht vergessen nur gut gekühlte Sahne nehmen - Sahnesteif dazu und jetzt dekorieren.

Und jetzt wird es gezaubert, die Schwarzwälder Kirschtorte!




Da ich nicht so gern Alkohol in Gebackenem mag, habe ich ihn einfach weggelassen. Und nicht extra Amarenakirschen gekauft, sondern einfach ein Paar von der Füllung genommen. 





 Hat gar nichts ausgemacht – Jeder hat es total gern gegessen.




Ich auch!